Vernissage anläßlich der (Wieder-) Aufstellung der

"Lebensgröße"
von Heinz Breloh auf dem Moltkeplatz in Essen


am S
onntag, 13. März 2016 um 15 Uhr

Bei sonnigem Wetter waren etwa 100 Gäste der Einladung von KaM e.V. gefolgt und hörten die Gruß- (und an die Erbengemeinschaft Breloh gerichteten) Dankesworte von Franz-Josef Britz (Bürgermeister der Stadt Essen), Gedanken zur Wiederaufstellung des Kunstwerkes von Sabine Peretzke (Koordinatorin für Kunst im öffentlichen Raum in der Stadt Essen; für ihren Text klicken Sie hier ) sowie eine Einführung von Prof. Dr. Manfred Schneckenburger. Dieser stellte in großer Klarheit das Werk und den Künstler Heinz Breloh (1940-2001), dessen Ideen, Gedanken und Arbeitsweisen vor. Für seinen Text klicken Sie hier.  

Prof. Schneckenburger war langjähriger Rektor der Kunstakademie Münster und vorher zwei Mal Künstlerischer Leiter der documenta in Kassel. Er berät und unterstützt den Verein Kunst am Moltkeplatz KaM e.V. als Mitglied dessen künstlerischen Beirats.

Von der Erbengemeinschaft Breloh waren die Brüder Klaus, Ludger und Paul des in 2001 verstorbenen Künstlers Heinz Breloh anwesend.

Für Informationen zur Skulptur "Lebensgröße" klicken Sie hier.

  
Gruppenbild mit "Lebensgröße".
Freude über die (Wieder-) Aufstellung
von links: 
Dr. Paul Breloh, Dr. Ludger Breloh, Bürgermeister Franz-Josef Britz,
Sabine Peretzke, Klaus Breloh  
Foto: Erwin Wiemer


  
Foto: Erwin Wiemer


 
Prof. Dr. Manfred Schneckenburger: Einführung


  
von rechts: Prof. Dr. Manfred Schneckenburger, Bürgermeister Franz-Josef Britz, KaM-Vorsitzender Dr. Volker Wagenitz
Foto: Erwin Wiemer



  

Dr. Paul Breloh
Foto: Erwin Wiemer


Der Nachmittag klang aus im Kunstraum der International School Ruhr IS-Ruhr auf der gegenüberliegenden Straßenseite.

 
im Kunstraum der International School Ruhr  
Foto: Erwin Wiemer



In den Wochen davor hatte der Verein Kunst am Moltkeplatz KaM e.V. zur Vernissage eingeladen:

  
Der Verein Kunst am Moltkeplatz KaM e.V. freut sich, dass nach temporärer Abwesenheit die mannshohe Skulptur "Lebensgröße" (1994) von Heinz Breloh am 20. Februar 2016 wieder auf der Skulpturenwiese Moltkeplatz in Essen aufgestellt wurde. Das Werk hatte dort bereits kontinuierlich seit 1994 gestanden. Für Informationen zum Kunstwerk klicken Sie hier.

Unser herzlicher Dank gilt der Erbengemeinschaft Breloh und allen anderen Beteiligten, die daran mitgewirkt haben, die (Wieder-) Aufstellung auf dem Moltkeplatz zu ermöglichen und damit das Werk für die Kunst im öffentlichen Raum der Stadt Essen zu erhalten.

Anläßlich der (Wieder-) Aufstellung laden wir ein zu einer öffentlichen Vernissage am Sonntag, 13. März 2016 um 15 Uhr auf der Skulpturenwiese Moltkeplatz in Essen.


"Lebensgröße" von Heinz Breloh  Bild aus 2013    Für eine größere Darstellung klicken Sie hier oder in die Karte.

Grußworte der Stadt Essen wird Herr Bürgermeister Franz-Josef Britz überbringen, gefolgt von Frau Sabine Peretzke, Koordination Kunst im öffentlichen Raum.

Herr Prof. Dr. Manfred Schneckenburger
, der KaM e.V. als Mitglied dessen Künstlerischen Beirats berät und unterstützt, wird in das Werk einführen.

Mitglieder der 
Erbengemeinschaft Breloh werden anwesend sein.

Im Anschluss besteht die Möglichkeit, im Kunstraum der
International School Ruhr IS-Ruhr zusammen zu kommen. Dieser liegt auf der gegenüberliegenden Straßenseite in Höhe der Skulptur, rechts hinten neben dem Gebäude Moltkeplatz 1; Lageplan hier.

Für eine Karte zu Anfahrt und Lage in Essen klicken Sie hier.
Weitere Informationen zur Anreise zum Moltkeplatz hier
.



WAZ/NRZ haben über die (Wieder-) Aufstellung mit einem Artikel am 23. Feb. 2016 berichtet.

Südanzeiger/Lokalkompass haben mit einem Artikel am 05. März 2016 berichtet.

WAZ/NRZ haben zur Vernissage mit einem Artikel vom 09. März 2016 und der Südanzeiger mit einem Artikel vom 12. März 2016 eingeladen.