Kunstwerke

Die Skulpturen und ihre Standplätze sind abgestimmt auf den Moltkeplatz sowie auf das Muster der mehr als einhundert Jahre alten Platanen an den Längsseiten des Platzes.

In die Rasenfläche eingelassene Schilder - 20 x 20 cm; vom Fußweg aus lesbar; Beispiel hier - weisen auf die Kunstwerke hin. Ein Lageplan findet sich unten auf dieser Seite.


Ausgehend von (1) Friedrich Gräsels (1927-2013) "Hannover Tor" 1978/1981 aus geglühtem Edelstahl finden sich - entgegen dem Uhrzeigersinn - die Werke der folgenden Künstler:



(2) Heinz Breloh (1940-2001): "Lebensgröße" 1994, Bronze



(3) Lutz Fritsch (*1955): "EIN•STAND" 1990, Rundrohr, Stahl, orange-blau lackiert (auf der Verkehrsinsel Moltkeplatz / Ruhrallee)



(4) Ulrich Rückriem: (*1938): ohne Titel 1983, Anröchter Dolomitstein



(5) Gloria Friedmann (*1950): "Denkmal" 1990, abgestorbener Baum - eingelassen in Betonwand



(6) Ansgar Nierhoff (1941-2010): "Paarweise" 1988, Schmiedestahl gebrannt



D
er südwestliche Bereich der Skulpturenwiese - zur "Villa Moltkeplatz" hin - wird seit 2009/2010 für temporäre Ausstellungen im Rahmen des Projektes (7) "junge Kunst am Moltkeplatz" des Vereins KaM genutzt. Zuletzt befand sich hier bis Mai 2017:


Martin Pfeifle: onda 2016; Holzlatten, Schichtholz, Lack




(8) Hannes Forster (*1955): "Eine echte falsche Geschichte" 1990, Ziegelstein, Mörtel (durch Pflastern des Innenraums endgültig fertiggestellt in 2012); mit Ausrichtung und Blick auf die Kirche auf der anderen Straßenseite



Lageplan; Nummerierung wie oben bei den Skulpturen. Einfahrten zum Parkplatz gegenüber der Kirche. Für ein größeres Bild klicken Sie in den Plan.



Auf dem Privatgrundstück des ehemaligen Wohn- und Galeriehauses Moltkeplatz 5 befindet sich:
Jo Schöpfer (*1951): "Stele", Bronze 1990. Katja Hajek (1950-2008) hat die Hauswand desselben Hauses als Außenarbeit "Blaues Pigment" (1990) gestaltet. Bild hier.


Die Fassade des privaten Hauses Moltkeplatz 9 wird in losem Abstand für temporäre Installationen im Rahmen der Aktion "Haus und Kunst" genutzt.


Weitere Kunstwerke in der Umgebung finden Sie hier.

Eine Zusammenstellung vieler Kunstwerke im öffentlichen Raum in Essen findet sich bei Welt der Form.

Für Details zu den einzelnen Kunstwerken usw. fahren Sie mit dem Zeiger auf den horizontalen Tab "Kunstwerke" und klicken Sie dann auf die ausgeklappten Tabs / Reiter. In der rechten senkrechten Leiste klicken Sie ggfs. bitte zuerst auf das Dreieck-Symbol vor der Rubrik, mit dem weitere Tabs / Reiter geöffnet werden.