junge Kunst am Moltkeplatz

Aufbauend auf das während der ersten Jahre seines Bestehens Erreichte organisiert der Verein Kunst am Moltkeplatz KaM seit 2009/2010 Wechselaus­­stellun­gen junger bildender Künstler/Künstlerinnen und gibt ihnen die Möglichkeit, im Rahmen des Projektes junge Kunst am Moltkeplatz“ ein „junges“ Werk in der wunderschönen Park­anlage des Moltke­platzes zusammen mit den „gestandenen“ an­deren Skulpturen für eine begrenzte Zeit aus­­zustellen.

Die folgenden Künstler/innen haben bisher an diesem Projekt teilgenommen:




Leunora Salihu (*1977): Tube End 2010; Holz, Kunststoff; Ausstellung 2010-2011; mehr dazu hier.


Monika Stricker (*1978): I Know It Is A Metaphor 2012; synthetischer Schweiß, T-Shirts, Eimer, Streichholzschachtel, Streichhölzer, Spiegel, Vitrine; Ausstellung 2012-2013; mehr dazu hier.


Frank Bölter (*1969): HOrigamiUSE 2013; laminiertes Papier; Ausstellung 2013-2014; mehr dazu hier.


Konsortium: Korridor 2014Holz, Schalplatten, Fassadenfarbe, Lack; Ausstellung 2014-2015; mehr dazu hier.


Martin Pfeifle: onda 2016; Holzlatten, Schichtholz, Lack; mehr dazu hier.

Einladung zur Vernissage onda am 22. Mai 2016 hier.



Im Rahmen dieser temporären Ausstellungen soll auch die Be­schäf­­tigung junger Künstler/Künstlerinnen mit Essen und deren „Anbindung“ an unsere Stadt befördert werden. So setzt die Ent­wicklung einer Skulptur für den Aufstellungsort auf dem Moltkeplatz voraus, sich nicht nur mit dem unmittelbaren Platz und den vorhandenen Kunstwerken, sondern unter anderem auch mit dem Wohnumfeld des städtebaulich höchst inter­essanten Moltkeviertels und seiner Geschichte auseinander­zu­setzen.

Bei Auswahl und Durchführung wird der Verein durch die Künstlervorschläge des Kurators Dr. Marcel Schumacher (Kornelimünster, vormals Museum Folkwang) und seinen künstlerischen Beirat beraten und unterstützt: Dr. Tobia Bezzola (Museum Folkwang), Dr. Uwe Rüth (Köln, vormals Marl) und Prof. Dr. Manfred Schneckenburger (Köln). Bis 2013 hat Dr. Hartwig Fischer (London, vormals Museum Folkwang) den Verein als Künstlerischer Beirat beraten und unterstützt und Dr. Sabine Maria Schmidt (vormals Museum Folkwang) die Künstlervorschläge erarbeitet. Für zukünftige Werke ab 2017 wird Dr. Anna Fricke (Kuratorin für Zeitgenössische Kunst, Museum Folkwang) den Verein als Kuratorin begleiten - und damit Dr. Marcel Schumacher insofern nachfolgen.

Wir sind davon überzeugt, dass mit einer zeitlich begrenzten Aufstellung immer wieder neuer Werke die „Lebendigkeit“ des Kunststandortes Moltkeplatz gefördert wird: eine - wie wir meinen - für alle Seiten gewinnbringende Situation.

Die im Rahmen dieses Projektes entstandenen Dokumentationen / Veröffentlichungen sind in der NRW Bibliographie eingestellt; klicken Sie hier für die Einträge zu Christian Forsen: Nachhaltiger Vogel, Leunora Salihu: Tube EndMonika Stricker: I Know It Is A MetaphorKonsortium: Korridor. Ggf. klicken Sie hier und geben Sie den Nachnamen der/s Künstlerin/Künstlers ein. Links auch auf den Seiten zu den einzelnen Werken (siehe oben). Die Dokumentationen sind beim Verein Kunst am Moltkeplatz KaM e.V. erhältlich; Kontakt hier.